Richtung Inklusion

Mitarbeiter Andreas Müller bringt seine rhythmische Begabung in die Betreuungsarbeit ein

Trommeln Andreas Müller

Seit Juli dieses Jahres bietet Andreas Müller, Mitarbeiter im Ambulant Betreuten Wohnen, ein neues Gruppenangebot für interessierte Nutzerinnen und Nutzer an. In Kooperation mit der hiesigen Tagesklinik werden im Musiktherapieraum die Trommeln geschlagen. Getrommelt wird u.a. auf der Djembè, einer Afrikanischen Trichtertrommel. Andreas Müller hat in jungen Jahren bei seinen Reisen in Afrika die Techniken und verschiedenen Rhythmen auf Percussioninstrumenten in der Heimat der Kpanlogotrommel und Djembè in Ghana bei Dozenten der Uni in Accra gelernt.

Diese Leidenschaft hat er sich bis heute beibehalten. „Es schafft mir einen Ausgleich zu den alltäglichen Belastungen und ich spüre, wie sich der Stress im Alltag beim Trommeln fühlbar reduziert“ berichtet Andreas Müller und macht damit Lust auf die Trommelgruppe.
„Wenn man live dabei ist, kann man sofort erkennen, dass es den Klienten gut tut, sich musikalisch zu betätigen“ so Müller weiter. Anfänglich konnte er beobachten, dass Scham eine Rolle spielt und die Teilnehmer zunächst zögerlich waren. Schnell sei dann aber die anfängliche Skepsis der Begeisterung für die Instrumente gewichen. „Das kommt nicht zufällig zustande“ erklärt der begeisterte Djembè-Lehrer. Spielen auf Trommeln, das Produzieren von Klängen und melodisches Zusammenspiel können das Wohlbefinden eines Menschen steigern. Gemeinsam gespielte unterschiedliche Stimmen oder das einzelne improvisierte Solo stärken die Selbstwahrnehmung und regen die gemeinsame Kommunikation miteinander an. „Häufig können Teilnehmer durch das Trommeln auch eigene Gefühle besser zum Ausdruck bringen“, kann Andreas Müller bei seiner Arbeit beobachten und erlebt eine deutliche Verbesserung der psychischen und körperlichen Verfassung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an seinem Gruppenangebot.

Aktuell können noch Interessierte Klienten in die Trommelgruppe aufgenommen werden. Die Gruppe trifft sich 14-tägig donnerstags ab 16 Uhr. Kontakt über ihre(n) Bezugsbetreuer(in) oder andreas.mueller2@lwl.org

 

So erreichen Sie uns

LWL-Klinik Hemer
Hans-Prinzhorn-Klinik
Frönsberger Straße 71
58675 Hemer


Tel.: 02372 861-0

 

» E-Mail senden

» Route planen

Infos zu Corona

Corona-Warn-App

Corona Warn-App

Gemeinsam Corona bekämpfen

» weiterlesen


Corona Besuchsregelungen

Besuchsregelungen

Einschränkungen durch Corona-Pandemie

» weiterlesen


Community Masken

Community-Masken

Hygienische Voraussetzungen in der LWL-Klinik Hemer

» weiterlesen

Aktuelles

Merjasov

Weihnachtsessen für die Seele

Auch die Küche der LWL-Klinik Hemer, Hans-Prinzhorn-Klinik will Weihnachtsstimmung unter den Patienten verbreiten 

» weiterlesen


E-Mental-Health

Keine Angst vor einem Klinik-Aufenthalt während der Corona-Pandemie

„Wir sind sehr gut aufgestellt, was die Hygienemaßnahmen angeht“

» weiterlesen

 
Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Site, diese können nicht deaktiviert werden. Sogenannte "Tracking Cookies" helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese akzeptieren. Die Funktionalität der Website wird dadurch nicht beeinträchtigt. Wir verwenden keine "Social Cookies".