Behandlungskonzepte

Spezifisches Behandlungsangebot für Borderline-Patienten nach der Dialektisch-Behavioralen Therapie in der LWL-Klinik Hemer Hans-Prinzhorn-Klinik

 

Die Auslösung psychiatrischer Erkrankungen kann durch Belastungen am Arbeitsplatz mit verursacht worden sein. Umso wichtiger ist es, frühzeitig mögliche Arbeitsplatz bedingte Krankheitsursachen zu erkennen.

 

Die Beschäftigungstherapie der Hans-Prinzhorn-Klinik ist dezentral/stationär organisiert.

Zu ihren zentralen Aufgaben gehört es, den Kräften im Patienten Ausdruck zu verleihen, die nicht auf bloße Nützlichkeit oder größtmögliche Leistung zielen.

 

Bereits im Rahmen des Aufnahmegespräches werden neben den psychischen Belastungen körperliche Beeinträchtigungen und Vorerkrankungen erfragt und erfasst. Ebenso umfasst auch der Aufnahmebefund neben dem psychischen einen körperlichen Aufnahmestatus.

 

Ziel der Psychotherapie in unserer Klinik ist es, Ihnen zu helfen, die Symptome Ihrer Erkrankung zu lindern.

 

Während der (teil-)stationären und ambulanten Behandlung erweist es sich häufig als hilfreich, in einige Gespräche die Angehörigen des Patienten mit einzubeziehen, da diese oft von den Problemen des Patienten mitbetroffen sind.

 

Viele Menschen haben Probleme, auf Fremde zuzugehen, etwas einzufordern, worauf sie ein Recht haben, oder Kontakte zu knüpfen. Andere wiederum finden es schwierig, in persönlichen Beziehungen den richtigen Ton zu treffen.

 

Die Musiktherapie im Bereich Gerontopsychiatrie orientiert sich methodisch an der schöpferischen Musiktherapie nach Paul Nordoff und Clive Robbins.

 

Abgesehen von der in vielen Kulturen bis heute sichtbar genutzten uralten Heilkraft des Tanzes, entwickelte sich die moderne Tanztherapie seit ca. 50 Jahren und es gibt inzwischen Ansätze analog zu den verschiedenen psychologischen Schulen.

 

Bereits seit 1988 finden kunsttherapeutische Behandlungsverfahren Anwendung. Sie sind integrierter Bestandteil der spezifischen Behandlungsangebote für Patienten/innen der Abteilungen Allgemeine Psychiatrie I und II sowie der Psychotherapie.

 

Die Sport- und Bewegungstherapie in der hiesigen Klinik soll den Patienten helfen, körperliche, psychische und soziale Beeinträchtigungen mit Hilfe von Sport zu überwinden.

 

Therapeutisches Reiten ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode für verschiedene Formen von Behinderungen und Erkrankungen. Therapeutisches Reiten in der Psychiatrie wird als ergänzende therapeutische Intervention bei fast allen subakuten und chronischen psychiatrischen Krankheiten zur unspezifischen körperlichen und sozialen Aktivierung und zur positiven Veränderung des Selbsterlebens durchgeführt.

 

Das TK-Konzept der integrierten Behandlung.

 

So erreichen Sie uns

LWL-Klinik Hemer
Hans-Prinzhorn-Klinik
Frönsberger Straße 71
58675 Hemer
Tel.: 02372 861-0
Fax: 02372 861-100

» E-Mail-Anfrage senden

Pressespiegel

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung für neues Krankenhausgebäude

» weiterlesen


Bernhard Klösel

"Beruflich alles erreicht, was mir wichtig war!"

» weiterlesen

Zertifikat seit 2013 audit berufundfamilie

KTQ-Zertifikat

DDBT Zertifikat Gold