Stefan Alberts stellte die "Chronik von Hemer" vor
Lesung mit Musik in der LWL-Klinik Hemer ein voller Erfolg

Chronik von Hemer vogestellt

Die 50 Besucherinnen und Besucher hörten Stefan Alberts aufmerksam zu, hier gab es viel Neues über Hemer zu erfahren, wenngleich die Informationen schon über 170 Jahre "auf dem Buckel" haben – und auch zum Schmunzeln boten sich Gelegenheiten. Der Hemeraner Heimatforscher hat seine "Chronik von Hemer in Westfalen" vorgestellt. Alberts hatte nämlich die alte Chronik von Pastor Friedrich Wilhelm Wulfert aus dem Jahr 1842 für "Leute von heute" lesbar gemacht und sie in "unsere" Sprache übersetzt. Wulfert schilderte die Menschen und das Leben in Hemer in seinem Geschichtsbuch sehr anschaulich: "Sie wohnten in Hütten. Städte und Dörfer kannten sie noch nicht. Doch zeichneten sich die Begüterten schon durch knapp anliegende Kleidung und die Weiber derselben durch Gewänder mit Purpurstreifen aus. Man sieht hieraus, dass man sie sich nicht als Wilde vorstellen muss."

Stefan Alberts liest aus seinen "Chroniken von Hemer".

Stefan Alberts

 

Der Leser von heute staunt auch nicht schlecht, wenn er von Menschen liest, die in den reißenden Fluten (heute nicht vorstellbar) des Hemer-Baches ertranken, oder von zwei Mädchen, die sich an Blutegeln zu Tode bluteten. Und von einer spektakulären Prügelei auf dem Kirchhof...

Der Verfasser der Neuausgabe, Stefan Alberts, ist "im wahren Leben" Fach-Krankenpfleger an der LWL-Klinik Hemer / Hans-Prinzhorn-Klinik, die ihn moralisch und finanziell bei der Erstellung der Hemer-Chronik unterstütze. Prof. Dr. Jens Bothe, Kaufmännischer Direktor der Klinik, ist begeistert: "Ein so interessantes Buch über Hemer wirkt identitätsstiftend auf alle Hemeranerinnen und Hemeraner!"
 

Susanne WendelDie Lesung wurde von dem Pianisten-Paar Susanne Wendel (mehrfache Preisträgerin bei Kammermusikwettbewerben) und Ulrich Frenschkowski musikalisch umrahmt. Ein voller Erfolg!

Die "Chronik von Hemer in Westfalen" ist im örtlichen Buchhandel für 19,90 € erhältlich. ISBN: 978-3-89053-145-8

 

So erreichen Sie uns

LWL-Klinik Hemer
Hans-Prinzhorn-Klinik
Frönsberger Straße 71
58675 Hemer
Tel.: 02372 861-0
Fax: 02372 861-100

» E-Mail-Anfrage senden

Pressespiegel

Spende "Provinzialer Westfalen"

Förderverein der LWL-Klinik freut sich über großzügige Spende der "Provinzialer in Westfalen"

» weiterlesen


Grundsteinlegung

Grundsteinlegung für neues Krankenhausgebäude

» weiterlesen

Zertifikat seit 2013 audit berufundfamilie

KTQ-Zertifikat

DDBT Zertifikat Gold